Entrümpelung Kosten - Ratgeber

Was kostet eine Entrümpelung?

Was kostet ein Container?

Was kostet eine Wohnungsauflösung?

Wer zahlt die Entrümpelung?

Entrümpelung zum Festpreis

Entrümpelungskosten jetzt berechnen

10/10

Postleitzahl eingeben

Bitte geben Sie eine korrekte Postleitzahl ein.


Welches Objekt soll entrümpelt werden?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Wie groß ist der Raum?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Wie groß ist die Immobilie?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Wählen Sie die Stockwerke aus.

Mehrfachauswahl möglich

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Gibt es einen Fahrstuhl?

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Welche Gegenstände sollen entsorgt werden?

Mehrfachauswahl möglich

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Hier können Sie uns zusätzliche Infos zur Entrümpelung nennen.

optional

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Wunschdatum der Entrümpelung auswählen.

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.


Hier können Sie Fotos zum Entrümplungsobjekt hochladen.

Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

    • Sollen wir Ihnen einen Dienstleister vor Ort vermitteln?

Ihre Kontaktdaten

Bitte füllen Sie dieses Formular vollständig aus.

Kostenloses Angebot

Brauchen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns von 08 - 18 Uhr werktags unter 0911 600 75 299

Kosten für eine Entrümpelung einfach online berechnen

Was kostet eine Entrümpelung?

Eine Entrümpelung schafft Platz, Struktur und Übersicht. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Ursachen für eine Entrümpelung. Neben einer Wohnungsauflösung oder einem Immobilienverkauf können so auch Raumnot oder ein Todesfall Gründe für eine Entrümpelung sein. Die Preise einer Entrümpelung sind unterschiedlich und werden zu großen Teilen von dem zu entrümpelnden Objekt bestimmt. So können die Kosten wenige Hundert Euro für eine kleine Garage oder mehrere Tausend Euro für ein großes Lager betragen. Typische Objekte, die entrümpelt werden, sind beispielsweise:

  • Häuser
  • Wohnungen
  • Keller
  • Dachböden
  • Gärten
  • Gewerbeimmobilien

Zudem beeinflusst auch die Beschaffenheit der Abfallarten den Preis der Entrümpelung. Handelt es sich bei den Gegenständen beispielsweise um Sondermüll, so sollte dieser separat entsorgt werden. In einigen Fällen müssen zudem auch Fliesen, Böden oder Paneele entfernt werden. Dadurch entstehen bei der Entrümpelung mehr Kosten. Die genauen Kosten einer Entrümpelung lassen sich kinderleicht mit unserem Kosten-Rechner kalkulieren.

Entrümpelung - Preise

Container für die Entrümpelung: Diskret, schnell & günstig

Was kostet ein Container zum Entrümpeln?

Die Kosten für einen Container sind abhängig von der Größe des Containers. Die Preise für einen Standardcontainer, dessen Fassungsvermögen 5 Kubikmeter beträgt, liegen zwischen 350 und 500 Euro. Spezialcontainer, die sich beispielsweise für Baumischabfälle eignen, kosten in der gleichen Größenordnung in etwa 800 bis 900 Euro. Die Preise für größere Container für gemischten Müll, die bis zu 10 Kubikmeter fassen, belaufen sich in der Regel auf durchschnittlich 750 und 900 Euro. Die Preise werden zudem von den An- und Abfahrtskosten sowie von der Standzeit beeinflusst. Ein Kostencheck lohnt sich hierbei so gut wie immer. Da es für Laien oftmals schwierig ist, die tatsächliche Größe des benötigten Containers abzuschätzen, ist es hilfreich, sich im Vorfeld von einem Profi unterstützen zu lassen.

Entrümpelung Kosten berechnen Online Kostenrechner

Wer zahlt die Entrümpelung? Was sind die Kosten pro Stunde?

Was kostet eine Stunde Entrümpelung?

Einige professionelle Entrümpelungsunternehmen berechnen die Kosten nach Quadratmeter, andere wiederum nach aufgewendeten Stunden. Zudem findet man oftmals attraktive Komplettpreise und Pauschalen, mit denen sich die Gesamtkosten nachhaltig senken lassen. Die realistischen Stundensätze für eine professionelle Entrümpelung liegen zwischen 15 und 30 Euro pro Stunde. Die Preise inkludieren oftmals eine Haftpflichtversicherung, sodass etwaigen Schäden im Treppenhaus oder an anderen Stellen gut abgedeckt sind. Unsere Angaben zu den Kosten sind immer Festpreise – somit haben Sie keine bösen Überraschungen zu erwarten.

Wer zahlt eine Entrümpelung bei einem Todesfall?

Todesfälle sind oftmals ein Grund für eine Wohnungsauflösung. In diesem Fall sind die Erben dafür verantwortlich, das Haus oder die Wohnung zu räumen. Die Kosten für die Haushaltsauflösung sind von den Erben zu tragen. Dabei lassen sich die Kosten im Nachhinein jedoch von der Steuer absetzen. Zusätzlich haben Erben die Option, die Hausratsversicherung im Zuge der Haushaltsauflösung zu kündigen. In diesen Fällen besteht ein außerordentliches Sonderkündigungsrecht. In Einzelfällen ist es zudem möglich, dass das Sozialamt die Kosten der Entrümpelung übernimmt. Um den Sachverhalt zu klären, sollte hierbei vorab Kontakt mit der Behörde aufgenommen werden.

Was kostet es, ein Messie-Haus zu entrümpeln?

Die Entrümpelung eines Hauses mit einer Durchschnittsgröße von 150 Quadratmeter kostet zwischen 1.500 bis 5.000 Euro. Bei einer Messie-Wohnung sowie bei einem Messie-Haus können bei der Entrümpelung die Preise jedoch stark ansteigen. So ist es möglich, dass das die Entrümpelung Kosten von 7.000 Euro oder mehr verursacht. Die Preise für die Entsorgung sind insbesondere abhängig von der Beschaffenheit und Menge des Hausrats sowie der aufgewendeten Zeit.

Wie viel kostet eine Wohnungsentrümpelung?

Bei der Entrümpelung einer kleinen Standardwohnung ist mit Kosten von ungefähr 700 bis 2.000 Euro zu rechnen. Mit der Anzahl der Quadratmeter steigen für gewöhnlich auch die Preise. So belaufen sich die Kosten für die Entrümpelung einer größeren Wohnung auf 1.200 bis 3.000 Euro. Für die Entrümpelung eines ganzen Hauses ist wiederum mit Kosten von 1.500 bis 5.000 Euro rechnen. Bei der Entrümpelung werden die Kosten insbesondere von der Art Gegenstände bestimmt, die entsorgt werden müssen. Gleichzeitig beeinflussen auch die Zugänglichkeit des Objekts sowie etwaige Sonderleistungen den Preis. Beim Haus entrümpeln können aber Kosten gespart werden. Werden die Gegenstände vorab gründlich sortiert und an einem gemeinsamen Platz gelagert, so verringert sich der Arbeitsaufwand für das Entrümpelungsunternehmen, wodurch günstigere Pauschalangebote möglich sind.

Was kostet die Entrümpelung eines Kellers oder eines Dachbodens?

Die Preise für die Entrümpelung eines Kellers oder eines Dachbodens betragen in der Regel 250 bis 1.000 Euro. Beeinflusst werden die Kosten von der Größe des Kellers oder Dachbodens sowie von der Menge, die entsorgt werden soll. Zudem können zusätzliche Kosten entstehen, wenn die Entsorgung beispielsweise aufgrund eines Wasserschadens notwendig wird oder wenn der Keller nur schwer zugänglich ist.

Was kostet eine komplette Wohnungsauflösung?

Eine Wohnung zu entrümpeln ist mit Kosten verbunden. Eine komplette Wohnungsauflösung kostet zwischen 20 und 60 Euro pro Quadratmeter. Die Preise variieren und viele Unternehmen bieten ihren Kunden das Service, die Wohnung vor Ort zu besichtigen. Danach ist es oftmals möglich, dass die Entrümpelungsfirma ein Festpreisangebot erstellt. Dieses Vorgehen bietet eine verbesserte Transparenz und Kostensicherheit.

Wie beginne ich eine Entrümpelung?

Die Entrümpelungskosten berechnenEine Entrümpelung selbst durchzuführen, bedarf einer guten Planung. Um bei der Haushaltsauflösung die Kosten gering zu halten, lohnt es sich, die Wohnung vorab genau zu überprüfen. Einige Gegenstände lassen sich oftmals vorab gewinnbringend verkaufen oder verschenken, wodurch sich die Größe des benötigten Containers verringern kann. Kleidungsstücke können wiederum an die Altkleidersammlung oder karitative Einrichtungen abgegeben werden. Zudem sollte vorab bestimmt werden, welche Art von Abfällen zu entsorgen ist.

Sperrmüll, Möbel sowie Matratzen lassen sich für gewöhnlich in einem Standardcontainer entsorgen. Elektrogeräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler oder auch Mixer dürfen wiederum nicht in den Standardcontainer, sondern müssen fachgerecht separat entsorgt werden. Sondermüll wie Altöl, Batterien, Farben oder Gefahrenstoffe müssen ebenfalls gesondert beseitigt werden. Hat man die Menge und Abfallarten bestimmt, gilt es, die passenden Container zu bestellen. Für eine effiziente und ökonomische Entrümpelung kann unser Kostenrechner zum Einsatz kommen, den wir Ihnen als professionelles Entrümpelungs-unternehmen selbstverständlich kostenlos zur Verfügung stellen.

Brauchen Sie Hilfe? Wir sind werktags von 08 - 18 Uhr erreichbar. Rufen Sie uns an 0911 600 75 299

Häufige Fragen und Antworten

Welche Gegenstände der Entrümpler mitnimmt, kann im Vorgespräch vereinbart werden. In der Regel kümmert sich die Firma um alle Gegenstände, die nicht in die Restmülltonne gehören. Professionelle Unternehmen stellen ihren Kunden im Nachgang Entsorgungsnachweise aus, die sicherstellen, dass der Hausrat fachgerecht abtransportiert wurde. Um bei der Entrümpelung Kosten zu senken, kann der Eigentümer den Hausrat der Wohnung vorab überprüfen und eine passende Übersichtsliste für das Entrümpelungsunternehmen erstellen.

Die Dauer einer Entrümpelung ist abhängig von der Größe des Objekts und der Art des Hausrats. Eine kleine Seniorenwohnung lässt sich für gewöhnlich innerhalb von einem bis drei Tagen räumen. Müssen jedoch auch Böden entfernt werden, kann sich diese Zeit auf eine Arbeitswoche oder mehr erhöhen. Professionelle Entrümplungsfirmen sind für gewöhnlich wesentlich effizienter, wodurch es Fachleuten auch möglich ist, ein ganzes Haus innerhalb weniger Tage komplett zu entrümpeln.

Bei einer Entrümpelung durch eine Entrümpelungsfirma werden alle Tätigkeiten rund um die Entrümpelung von Fachpersonal ausgeführt. Das Unternehmen übernimmt hierbei auch die fachgerechte Entsorgung des Hausrats. Viele Unternehmen bieten zudem unverbindliche Besichtigungstermine an und erstellen auf Basis der individuellen Situation Angebote für die Hausentrümpelung zum Festpreis.

Bei einer Wohnungsauflösung können die Kosten für die Entrümpelung von der Steuer abgesetzt werden. Die Entrümpelung gilt hierbei als haushaltsnahe Dienstleistung. Diese Dienstleistung wird steuerlich wie eine gewöhnliche Putzleistung behandelt. Das gilt auch für Haushaltsauflösungen, die aufgrund eines Todesfalls erfolgen. Dabei spielt es keine Rolle, ob lediglich der Dachboden oder das gesamte Haus entrümpelt wird.

Bei einer Entrümpelung empfiehlt sich ein gewöhnlicher Sperrmüllcontainer. Zur Ermittlung der passenden Größe können die ausrangierten Gegenstände vorab sortiert und gestapelt werden. So erhält man einen guten Überblick über das benötigte Volumen. Zu diesem Volumen sollten dann etwa 30 Prozent Puffer addiert werden. Gefährliche Abfälle, Bauschutt, Toiletten, Gartenabfälle, Styropor sowie Autoreifen und Kühlgeräte dürfen nicht in den Container. Diese lassen sich jedoch beispielsweise am Wertstoffhof entsorgen. Landen diese Gegenstände dennoch im Container, so können durch die notwendige Nachsortierung weitere Kosten entstehen. Um die Kosten einer Wohnungsauflösung gering zu halten, empfiehlt es sich zudem, die Standzeit des Containers möglichst kurz zu halten.

Cookie Consent with Real Cookie Banner